45 cm

Waschtischunterschrank 45 cm


Bestseller
Artikelnummer:
WTU-45-PM_V
Variationen in:
  • Farbe
Versandgewicht:
19,60 kg
Artikelgewicht:
17,10 kg
139,00 € *
Sofort verfügbar
Bestseller
Artikelnummer:
WTU-45M-PM_V
Variationen in:
  • Farbe
Versandgewicht:
15,90 kg
Artikelgewicht:
14,55 kg
Farbe 
139,00 € *
Sofort verfügbar

Artikel 1 - 2 von 2

Das Raumwunder im kleinen Bad – der platzsparende Waschtischunterschrank

Nur 45 cm reichen, um in jedem Bad zusätzlichen Stauraum zu schaffen. So groß ist der Waschtischunterschrank, der häufiger gleich gemeinsam mit dem passenden Keramikwaschbecken kommt. Gerade wenn das Bad nicht sehr groß ist, wird jede Möglichkeit wichtig, um Stauraum zu generieren. Schließlich wollen Handtücher, Lappen und Badutensilien irgendwo untergebracht werden. Dafür eignet sich dieser kleine, aber feine Unterschrank perfekt.

 

Wann ist der 45 cm Waschtischunterschrank die perfekte Wahl?

Wer noch Platz unter seinem Waschbecken hat, macht etwas falsch – dorthin gehört der passende Unterschrank, damit dieser Raum nicht vergeudet wird. Ist das Bad klein, muss es ein kleiner Schrank sein. Insofern ist der 45 cm Waschtischunterschrank immer dann die beste Wahl, wenn Sie:

1. Platz brauchen, um Ihre Badutensilien unterzubringen.
2. Unter Ihrem derzeitigen Waschbecken noch nichts installiert ist.
3. Sie unschöne technische Installationen (Siphon und Co) verdecken wollen.
4. Sie ein langlebiges und robustes Badmöbelstück wünschen.
5. Ihnen Design und Erweiterbarkeit wichtig sind.

Werfen Sie einfach einen Blick in Ihr Bad und überlegen Sie, welche Vorteile und Nachteile ein solcher Unterschrank bringt. Letztere werden Ihnen sicher kaum einfallen. Die Vorteile liegen jedoch klar auf der Hand.

 

Die Vorteile eines 45 cm Waschtischunterschranks

Ein Unterschrank in dieser Größe hat folgende Vorteile:

1. Er passt in kleinere bis mittlere Bäder.
2. Er ist leicht zu montieren.
3. Er bietet viel zusätzlichen Stauraum, der sonst verloren ginge.
4. Er kommt in diversen Ausführungen.
5. Er ist kostengünstig.

Ein Waschtischunterschrank in dieser Größe ist vielfältig einsetzbar. Er passt sowohl in kleine Bäder, eignet sich jedoch auch für mittelgroße Bäder. Es hängt ganz von Ihrem Platzbedarf ab, ob er sich auch für Ihr Bad eignet. Durch die geringe Größe ist er einfach zu montieren. Das gilt sowohl für die Version mit Türen, als auch für die Version mit Schubladen. Den zusätzlichen Stauraum, den Sie gewinnen, nutzen Sie für alles, was ins Bad gehört. Beachten Sie jedoch, dass die Version mit Schubladen weniger Stauraum hat als der Unterschrank mit Türen. Das liegt an der Konstruktion und trifft auf alle Versionen mit Schubladen zu. Die Vielfalt an farblichen Möglichkeiten macht Ihnen das Leben jedoch nicht unbedingt leichter. Wir können aber versprechen, dass sich unsere Badmöbel allesamt gut kombinieren lassen, sodass Sie auch künftig noch Möbel nachkaufen können, die sich nahtlos einfügen.

 

Worauf Sie achten müssen bei Ihrem 45 cm Unterschrank

Es gibt nicht vieles, auf das Sie wirklich achten sollten, bevor Sie den Unterschrank kaufen. Doch einige Aspekte müssen Sie berücksichtigen. Denken Sie vorher darüber nach und freuen Sie sich hinterher, genau das Richtige getan zu haben:

Ihr 45 cm Unterschrank muss Ihnen genug Freiraum lassen im Bad. Sie wollen sich bewegen und nicht ständig gegen den Schrank stoßen. Das gilt auch dann, wenn die Türen oder Schubladen offen sind. Stellen Sie sich in Ihr Bad und überlegen Sie, wie viel Platz Sie brauchen, um sich wohlzufühlen. Dann prüfen Sie, ob Sie ein 45 cm Waschtischunterschrank mit geöffneten Türen oder Schubladen einschränkt. Tut er das, denken Sie über eine kleinere Version nach. Tut er es nicht, denken Sie über eine größere nach. Kommt die nicht infrage, haben Sie Ihren perfekten Unterschrank gefunden.

Denken Sie darüber nach, was Ihnen wichtiger ist: Stauraum oder Komfort. Ein Unterschrank mit Türen bietet Ihnen viel Stauraum. Sie müssen dann jedoch immer in die Knie gehen, um die Utensilien herauszuholen. Ist das ein Problem? Wenn ja, denken Sie über einen Schrank mit Schubladen nach. Der hat weniger Stauraum, dafür greifen Sie von oben in die Schublade. Das ist bequemer. Stellen Sie sich auch die Frage, wie oft Sie wahrscheinlich irgendetwas aus dem Schrank benötigen. Ist das nicht oft, greifen Sie lieber auf die Variante mit Türen zurück.

Schauen Sie nach, wo Sie den Waschtischunterschrank installieren können. 45 cm sind zwar nicht viel Platz, doch wenn die Wasseranschlüsse ungünstig liegen, haben Sie ein Problem. Prüfen Sie, ob der installierte Unterschrank gegebenenfalls zu nah an der Badtür, einer Dusche oder einer Heizung liegt. Ist das der Fall, müssen Sie genau messen, um sicher zu sein, dass der Schrank dorthin passt. Alternativ können Sie auch die Anschlüsse versetzen lassen. Das ist mit Aufwand und Ausgaben verbunden, lohnt sich jedoch eventuell.

Zu guter Letzt sollten Sie über die Farbwahl nachdenken. Die anderen Elemente in Ihrem Bad – allen voran die Fliesen – bestimmen maßgeblich die Farbe des Waschtischunterschranks. Eine Faustregel besagt, dass in dunklen Bädern helle Badmöbel und in hellen Bädern dunkle Badmöbel stehen sollten. Halten Sie sich daran, machen Sie nicht viel falsch.